2016 - Fertigstellung des Wohnquartiers Kampgarten und der Außenanlagen der Häuser Liegnitzer Straße 20/20a und 22/22a, Verkauf der Häuser Breslauer Straße 38, 40, 42
Aussenanlage_Liegnitzer Strasse

Die beiden letzten Häuser im Wohnquartier Kampgarten wurden modernisiert. Neben der energetischen Gebäudemodernisierung sind auch das gesamte Wohnfeld verschönert und die PKW-Parkplätze erweitert worden.

Mit einer ansprechenden Bepflanzung und einer behindertengerechten Wegeführung konnten die Außenanlagen der Häuser Liegnitzer Straße 20/20a und 22/22a fertiggestellt werden.

Die Gebäude Breslauer Straße 38, 40 und 42 wurden an die Stadt Bergneustadt verkauft. Im Rahmen des integrierten Handlungskonzepts sollen diese Häuser 2017 abgerissen werden, damit in den nächsten Jahren eine attraktive Spiel- und Parklandschaft entstehen kann.

2015 - Modernisierung der Gebäude Liegnitzer Straße 20/20 a, 22/22 a und 31 a/b
Liegnitzer Strasse 20_20a

Im zweiten Jahr der Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes Hackenberg konnten 6 Gebäude mit insgesamt 48 Wohneinheiten energetisch modernisiert werden. Neben neuen Fenstern und Haustüranlagen wurden alle Dachbereiche und die Außenfassaden gedämmt sowie teilweise die Zuwegungen erneuert. Besonderes Highlight  sind die neu aufgestellten Balkontürme, die die alten Balkonplatten ersetzen.

 

Neben den zentralen Arbeiten auf dem Hackenberg wurde noch eine Parkplatzanlage mit 11 neuen Parkplätzen im Kampgarten hergestellt.

2014 - Die ersten Maßnahmen zum integrierten Handlungskonzept Hackenberg werden umgesetzt
Modernisiertes_Haus_Liegnitzer_Strasse_33a

Nach mehr als drei Jahren intensiver Vorbereitungszeit ist es endlich geschafft: Die ersten baulichen Maßnahmen im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Hackenberg konnten durchgeführt werden. Die GeWoSie hat das Gebäude Liegnitzer Straße 33a energetisch modernisiert. Es wurden eine verbesserte Gebäudehülle, ein neu gedämmter Dachaufbau und der Ersatz der energetisch ungünstigen Balkonplatten durch größere, vorgeständerte Balkontürme geschaffen. Bereits im letzten Jahr konnten schon die Fenster komplett ausgetauscht und eine neue Hauseingangstüre mit Klingel-/Sprechanlage und von außen zu bestückenden Briefkästen angebracht werden. Die energetischen Maßnahmen sind von der GeWoSie finanziell selbständig getragen worden und führten letztlich auch zu Mietpreisanpassungen. Allerdings kommen die geringeren Heizkosten in den kommenden Jahren den Mietern wieder zugute, der höhere Wohnwert durch die Aufwertung der Fassade und die Vergrößerung der Balkone ist inklusive.

Außerdem wurden weitere 3 Gebäude – Kampgarten 21, 23 und 25 – mit insgesamt 21 Wohnungen modernisiert. Die Gebäude erhielten neue Dacheindeckung, Dachboden- und Kellerdeckendämmung, Fenster, Wohnungs- und Hauseingangstüren mit Klingel- und Sprechanlage, neue Fassadendämmung, Balkonanlagen und eine Neugestaltung der Außenanlagen im Hauszugangsbereich. Für kommendes Jahr ist zusätzlicher Parkplatzraum geplant.

Die Häuser Quellenweg 6 und 8 wurden an Mitglieder unserer Genossenschaft veräußert.

2013 - Modernisierung Kampgarten 1,3 und 5 und Ernennung einer Prokuristin
  • Unser Vorstandsmitglied, Herr Dr. Thomas Funke, ist im März 2013 unerwartet verstorben.
  • Im April 2013  wird Frau Yonca Özdemir zur Prokuristin ernannt.

 

  • Das Integrierte Handlungskonzept Hackenberg wird im Herbst 2013 nach 5 Jahren von den Behörden genehmigt.
  • Die Häuser Kampgarten 1, 3 und 5 (21 Wohneinheiten) wurden energetisch modernisiert und mit Balkonen versehen.

 

Wohnanlage_Kampgarten
2012 - Kampgarten 13 und 15 modernisiert und Abriss Schöne Aussicht 54

In den Häusern Kampgarten 13 und 15 wurden 12 Wohneinheiten energetisch modernisiert und mit Balkonen versehen.

Abriss Schöne Aussicht 54:

Baujahr 1972
8 Stockwerke
11.500 m³ umbauter Raum

März 2012 Erstellung eines Schadstoffgutachtens
April 2012 Erstellung eines Gutachtens zu Risiken für umliegende Gebäude/Anwohner
Mai 2012 Entnahme der in den Gebäuden liegenden Baustoffe (Küchenzeilen, Heizungsanlagen etc.)
Juni 2012 Entnahme und Entsorgung der Außenfassade in einem speziellen händischen Verfahren
Juli 2012 Beginn des eigentlichen Betonabbruches
August 2012 Entsorgung und Abtransport des gebrochenen Bauschutts
Während der Abrissarbeiten Schöne Aussicht 54
Abriss_Schoene_Aussicht_54
2011 - Ernennung eines neuen Vorstandsmitglieds

Herr Bernd Fass wird zum nebenamtlichen Vorstandsmitglied ernannt.

2010 - Kampgarten 7, 9 und 11 werden energetisch modernisiert

Die Häuser Kampgarten 7, 9 und 11 werden energetisch modernisiert.

Kampgarten 7, 9 und 11 werden energetisch modernisiert.
Kampgarten_7_9_11
2009 - Ernennung eines neuen Vorstandsmitglieds

Anfang 2009 wird Herr Georg Freidhof zum Prokuristen ernannt.

Im Dezember tritt Herr Michael Neitzel als Vorstandsmitglied zurück und Herr Georg Freidhof wird neues Vorstandsmitglied.

2008 - Ende der Vorstandstätigkeit von Herrn Karl-Wilhelm Görg

Herr Karl-Wilhelm Görg beendet seine Vorstandstätigkeit und geht in den Ruhestand.

2007 - Wechsel bei den Vorstandsmitgliedern

Herr Heinz-Peter Felsenheim und Herr Eberhard Gramlich beenden ihre Tätigkeiten als Vorstandsmitglieder und Herr Karl-Wilhelm Görg und Herr Michael Neitzel werden zu Vorstandsmitgliedern ernannt. Herr Manfred Hamann beendet seine Tätigkeit als Prokurist.

2006 - Wechsel bei den Vorstandsmitgliedern

Frau Dietlinde Jelinek beendet ihre Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Herr Eberhard Gramlich wird zum Vorstandsmitglied ernannt.

2005 - Wechsel der Prokuristen

Frau Beate Klein beendet ihre Tätigkeit als Prokuristin und Herr Manfred Hamann wird zum neuen Prokuristen ernannt.

2004 - Ernennung eines neuen Vorstandsmitglieds und Modernisierung der Gebäude Druchtemicke 2 - 34

Herr Heinz Funke beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Herr Dr. Thomas Funke wird zum neuen Mitglied des Vorstands ernannt.

 

Wohnungen_mit_Balkon_in_der_Druchtemicke
1999 - Fertigstellung der Häuser Hohler Weg 10 und 12

Hohler Weg 10 und 12

Häuser Hohler Weg 10 und 12
Hohler_Weg_10_12
1995 - Fertigstellung der Häuser Othestraße 73 und 77

Othestraße 73

Othestrasse_73
1994 - Wechsel bei den Vorstandsmitgliedern

Herr Heinrich Schulenburg beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Frau Dietlinde Jelinek wird zum Vorstandsmitglied ernannt.

1993 - Fertigstellung des Hauses Butterwiese 1

Fertigstellung des Hauses Butterwiese 1.

Butterwiese_1
1991 - Wechsel bei den Vorstandsmitgliedern

Herr Willi Kamp beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Herr Heinrich Schulenburg wird zum Vorstandsmitglied ernannt. Damit endet gleichzeitigt seine Tätigkeit als Prokurist. Als neue Prokuristin wird Frau Beate Klein ernannt.

1990 - Fertigstellung des Hauses In der Bockemühle 6

In der Bockemühle 6

In_der_Bockemuehle_1
1986 - Bau des neuen Verwaltungsgebäudes

Das neue Verwaltungsgebäude Am Klitgen 3 wird bezogen.

Herr Rolf von der Linde beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Herr Heinz-Peter Felsenheim wird zum Vorstandsmitglied ernannt.

Verwaltungsgebäude_Am_Klitgen_3
1981 - Wechsel bei den Vorstandsmitgliedern

Herr Paul Röttger beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Herr Rolf von der Linde wird zum Vorstandsmitglied ernannt.

1977 - Ernennung eines Prokuristen

Herr Heinrich Schulenburg wird zum Prokuristen ernannt.

1976 - Wechsel bei den Vorstandsmitgliedern

Herr Kurt Wächtler beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Herr Heinz Funke wird zum Vorstandsmitglied ernannt.

1972 - Fertigstellung der Häuser Schöne Aussicht 54, Hohle Str. 21, Enneststr. 8, 8a und 8b

Enneststr. 8, 8a und 8b

Barrierefreier_Eingang_Enneststrasse
1971 - Fertigstellung der Häuser Schöne Aussicht 4 und 6, Breslauer Str. 13, 15, 17 und 19

Herr Christan Schäfer beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Herr Willi Kamp wird zum Vorstandsmitglied ernannt.

Haus Breslauer Str. 17
Breslauer_Strasse_17
1970 - Fertigstellung der Häuser Liegnitzer Str. 20, 20a, 22, 22a, 31a, 31b und 33a

Liegnitzer Str. 20, 20a

Liegnitzer_Strasse_20_20a
Liegnitzer_Strasse_20_20a
1969 - Fertigstellung der Häuser Breslauer Str. 21, 23, 24, 25, 26, 27 und 28

Breslauer Str. 25

Breslauer Strasse 25
Breslauer_Strasse_25
1968 - Fertigstellung der Häuser Breslauer Str. 32, 34, 36, 38, 40 und 42

Breslauer Str. 38

Breslauer Strasse 38
Breslauer_Strasse_38
1967 - Fertigstellung der Häuser Nistenbergstraße 43 und 44

Nistenbergstraße

Wohnanlage Nistenbergstrasse
Nistenbergstrasse
1966 - Fertigstellung der Häuser Nistenbergstraße 41 und 42

Nistenbergstraße

Wohnanlage Nistenbergstrasse
Nistenbergstrasse
1965 - Fertigstellung der Häuser Nistenbergstr. 39 und 40, Buchenstr. 12

Nistenbergstraße

Wohnanlage Nistenbergstrasse
Nistenbergstrasse
1964 - Fertigstellung der Häuser Nistenbergstraße 30, 34, 36, 37 und 38

Nistenbergstraße

Wohnanlage Nistenbergstrasse
Nistenbergstrasse
1963 - Fertigstellung der Häuser Kampgarten 7, 9, 11, 13, 15, 17, 19 und 21, Voßbicke 15 und 18, Nistenbergstraße 29, 31, 32 und 35

Kampgarten 7, 9, 11 nach Modernisierung in 2011

Kampgarten_7_9_11
1962 - Fertigstellung der Häuser Quellenweg 18, 20 und 22, Geesthölzchen 38, 40 und 42, Kampgarten 23 und 25

Geesthölzchen 38

Wohnanlage Quellenweg
Geesthoelzchen_Quellenweg
1961 - Fertigstellung der Häuser Quellenweg 14, 16, 17, 19, 21, 23 und 25, Hunschlade 13, 15, 17, 19 und 21

Hunschlade 15

Wohnanlage Quellenweg
Hunschlade_15
1960 - Fertigstellung der Häuser Lindenstraße 7, 9, 11, 13, 15 und 17, Kampgarten 1, 3 und 5, Quellenweg 10, 12, 13 und 15, Geesthölzchen 32, 34 und 36

Lindenstraße 7, 9, 11

Wohnanlage Quellenweg
Lindenstrasse_7_9_11
1959 - Fertigstellung der Häuser Henneweide 15 und 17, Lindenstraße 1, 3 und 5, Eschenstr. 3, 5, 7, 9, 11, 13 und 15, Kölner Str. 138 und 140

Lindenstraße 1, 3 und 5

Wohnanlage Quellenweg
Lindenstrasse_1_3_5
1958 - Fertigstellung der Häuser Druchtemicke 17, 19 und 21, Henneweide 9, 11, 12, 13, 14 und 16, Nordstr. 12, 13, 14 und 15, Quellenweg 6 und 8

Nordstr. 15

 

Nordstrasse
Nordstrasse_15
1957 - Fertigstellung der Häuser Druchtemicke 5, 7, 9, 11, 13, 15, 23, 25, 27, 36 und 38

Druchtemicke 7, 9

Druchtemicke
Druchtemicke_7_9
1956 - Fertigstellung der Häuser Druchtemicke 12, 14, 16, 18, 20, 22, 24, 26, 28, 30, 32, 34

Druchtemicke 12, 14, 16, 18

Druchtemicke_12_14_16_18
1954 - Fertigstellung der Häuser Druchtemicke 2, 4, 6, 8, 10 und Nordstraße 1, 3, 5, 6, 7, 8, 10

Nordstrasse

Nordstrasse
Nordstrasse_3_5
1952 - Die GeWoSie wird gegründet

Nach den ungeheueren Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges fehlte vielen Menschen ein Dach über dem Kopf. Zerstörte Häuser und Flüchtlings- und Vertriebenenströme hatten zu einer Wohnungsnot nie gekannten Ausmaßes auch in Bergneustadt geführt.

Die Stadtverwaltung versuchte zu helfen, doch es fehlte an Geld.

Mit Tatkraft machten sich einige, an das ursprünglich genossenschaftliche Denken anknüpfend, daran die Wohnungsnot zu lindern. Selbsthilfe, Selbstbestimmung, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung, das waren die tragenden Säulen. Nur gemeinsam war man stark, konnte etwas bewegen und erreichen. So wurde im Februar 1952 die GeWoSie, Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgenossenschaft eG in Bergneustadt, gegründet.

Herr Paul Röttger, Herr Christian Schäfer und Herr Kurt Wächtler werden zu Vorstandsmitgliedern ernannt.